chleifring-Drehdurchfuehrung-gekapselt-Metallgehaeuse-PME-B-COMMAND
Schleifringkörper mit bis zu 60 Ringe

B-COMMAND Schleifringkörper Serie PME

Mechanische Spezifikationen

  • Ober-/ Unterseiten Aluminium, Lamellen Thermoplast
  • 20-60 Ringe
  • max. 30 Umdrehungen / min

Elektrische Spezifikationen

  • Schutzart IP65
  • Betriebstemperatur -20°C…+60°C
  • max. Nennstrom: 100A je Ring
  • Ihre Anfrage für Schleifring PME

Produktuebersicht-B-COMMAND

Katalog Download

Informieren Sie sich über die generellen Eigenschaften und technischen Spezifikationen der Schleifringe PME in unseren aktuellen Produktkatalog. Die Schleifringe PME lassen sich individuell anpassen um so einen Mehrwert für die Maschinensicherheit zu bieten. Premium Engineering – das ist unser Anspruch an jeden einzelnen Schleifring PME. Davon möchten wir Sie gern überzeugen.

2D-Zeichnung

Um Ihnen einen ersten Überblick über den Schleifring PME von B-COMMAND zu ermöglichen, stellen wir Ihnen eine 2D Zeichnung des Schleifrings PME zur Verfügung. Selbstverständlich steht Ihnen das Team von B-COMMAND gern beratend zur Seite.
  • Anfrage CAD Zeichnung für Schleifring PME

B-COMMAND Schleifringkörper Serie PME

Der neuentwickelte Schleifring PME zeichnet sich besonders durch sein modernes Design und seine vielfältigen Einsatz- und Bestückungsmöglichkeiten aus. Er ist durch die modular erweiterbaren Lamellen flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpassbar. Verschiedenste Materialien für Ringe und Büsten ermöglichen die Übertragung von hoher elektrischer Leistung, Signalen und Daten von BUS-Systemen.

Das Gehäuse besteht im Boden- und Abschlussteil aus Aluminium, die modular erweiterbaren Lamellen werden aus Thermoplast hergestellt und mit Dichtringen aus Gummi verbunden. Die Lamellenstruktur des Gehäuseoberteils erleichtert die Ableitung von Wärme aus dem Gehäuse.

Die Kabeleingänge der Ringe sind axial, die Eingänge der Bürsten sind radial ausgelegt. Die Trennung zwischen Rotor und Stator findet zentral auf der Unterseite des Bodenteils statt. Innerhalb eines Radius von 75mm befindet sich das rotierende Mittelteil, auf dem oberhalb im Gehäuseinneren die Ringe angebracht sind. Die Bürsten sind oberhalb auf dem Bodenteil fixiert.

Der Kabelausgang der Bürsten erfolgt über ein bis zwei Kabelverschraubungen radial an den Seiten des Gehäuses. Die Verkabelung der Ringe erfolgt durch das zentrale Rohr. Die Verkabelung ist bereits vollständig ausgeführt und hat eine Standardlänge von 2 Metern. Diese ist kundenspezifisch veränderbar. Steckerlösungen sind ebenfalls möglich.

Es stehen 3 verschiedene Modulgrößen mit den Leistungen 20A, 50A und 100A zur Verfügung. Ringe und Bürsten, welche standardmäßig aus Kupfer-Graphit hergestellt werden, können mit einer Silber- oder Goldlegierung überzogen werden. Dies führt zur Erhöhung der Kontaktgüte und beeinflusst die Verschleißeigenschaften positiv.

Der PME bietet ebenfalls die Plattform für vielfältige Sonderoptionen, wie z.B. die Verwendung von Absolutdrehgebern, von Mikroschaltern oder für eine zusätzliche Mediendurchführung.